Trotz der derzeitigen, herausfordernden Situation ( Corona-Pandemie), stehen wir Ihnen telefonisch jederzeit zur Verfügung.
24h-Bereitschaftstelefon: 0 41 31 / 73 15 00

Liebe Interessierte,

wir existieren bereits seit 1994. Damals hieß der ambulante Hospizverein Lüneburg e.V noch Freundeskreis Hospiz e.V.. Heute hat der Verein an die 500 Mitglieder von denen 83 Mitglieder für uns als aktive Ehrenamtliche tätig sind. Damit sind wir in Niedersachsen einer der größten Hospizdienste. Darauf sind wir nach 25 Jahren Arbeit auch sehr stolz.

Der Verein finanziert sich ausschließlich aus Mitgliederbeiträgen und Spenden. Alle Bereiche unserer Arbeit werden durch ehrenamtlichen Einsatz abgedeckt!

Ehrenamt

Nach der intensiven Schulung in dem Vorbereitungskurs sind unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter bestens fortgebildet. Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter begleiten schwerstkranke und sterbende Menschen mit ihren körperlichen, seelischen und spirituellen Bedürfnissen auf dem letzten Stück des Lebensweges, die unsere Zeit und unsere Zuwendung benötigen.

Unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter werden in ganz verschiedenen Bereichen eingesetzt, die alle für das gesamte Gelingen wichtig und erforderlich sind.

Die Arbeit, die unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter leisten, ist nicht immer einfach, oft nimmt man viele, auch schwere Eindrücke mit nach Hause. Um den Ehrenamtlichen erfolgreich zur Seite stehen zu können, gibt es regelmäßige Gruppenabende und Supervision, die professionell geleitet werden. Auch gehören individuelle Schulungen sowie Fort – und Weiterbildungen für unsere ehrenamtlichen Mitarbeiter fest in unser Jahresprogramm.

Philosophie

Aus Liebe zum Leben begleiten wir Menschen auf ihrem letzten Weg. Wir machen ihnen und ihren Angehörigen Mut, geben Hoffnung und spenden Trost und Beistand. Im Sterben darf man bleiben, wer man war.

Mit Herz und Hand engagieren wir uns ausschließlich ehrenamtlich. Vertrauen aufbauen, Zeit miteinander verbringen, sich kennenlernen. Gespräche, Spaziergänge, gemeinsames Muszieren, oder das Ausführen des Hundes, können genauso Wünsche sein, wie das Bedürfnis nach Stille und das Gefühl nicht allein sein zu müssen.

Auch für Angehörige, eine kleine Hilfestellung, eine Auszeit im Alltag, um neue Kraft für die Pflege des Kranken zu schöpfen, ein stärkendes Gespräch mit jemanden, der einem vertraut. Es ist einfach schöner, das letzte Stück des Lebensweges mit jemanden zu gehen, der einem vertraut ist. Unser Wunsch ist es hierbei immer, die Menschen in ihrem letzten Zuhause, ihrer vertrauten, gewohnten Umgebung zu begleiten. Das kann die Wohnung, das Seniorenheim, das Krankenhaus oder aber auch ein Campingplatz oder das Obdachlosenheim sein. Überall da, wo wir gebraucht werden. – gehen wir mit.

Die Stärke unseres Vereins und unseres Teams erwächst immer aus der Stärke des Einzelnen.

Unser Vorstand

rvb
Rebecca v. Brockhusen

1. Vorsitzende

Nora_Pro
Nora Wiemann geb. Rethmeier

2. Vorsitzende

20181220_101150
Margret Demcke

Schatzmeisterin

IMG_3726
Eduard Kolle

Beisitzer
(Bürgermeister von Lüneburg)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Christian Maaser

Beisitzer
(Chefarzt. Facharzt für innere Medizin, Gastroenterologie und klinische Geriatrie)

klinikum
Wolfgang Schmitz

Beisitzer
(Oberarzt, Palliativ Station)

Foto Hospizverein Homepage
Nicole Unger

Beisitzer
(Rechtanwältin)

img_Paland1
Doris Paland

Beisitzer
(Diakonin, Krankenhausseelsorge)